Wie binde ich einen Pareo?

Die praktische Ergänzung zur Bademode

Ein Pareo ist ein Tuch beziehungsweise ein Stoff, der um den Körper gewickelt wird. Ein solcher Pareo kann am Strand ein sehr praktischer Begleiter sein: Schnell über Bikini oder Badeanzug geworfen, erlaubt er es doch, beim kurzen Abstecher ins Café oder zum Shoppen ohne großen Aufwand und vorherige Kleidungswechsel "angezogen" zu sein.

Ganz ähnlich wie Bikinis, gibt es auch Pareos in allen möglichen Farbstellungen und -Kombinationen. Beliebt sind oft Blumenmuster. Passend zum jeweiligen Bikini lassen sich so interessante Akzente setzen: Entweder mit einer Ton-in-Ton Kombination oder mit einem schönen Kontrast. So bietet sich zum Beispiel zu einem einfarbigen Bikini oder Badeanzug ein gemusterter Pareo an. Ist die Bademode dagegen selbst schon sehr farbenfroh und eventuell gestreift, gepunktet oder bunt gemustert, dann kann ein Pareo in einem schönen Uni-Ton dazu sehr gut aussehen.

Anzeigen

Binde- und Wickeltechniken für Pareos

Es gibt verschiedene Binde- und Wickeltechniken, mit denen der Pareo je nach Wunsch und Vorliebe wie ein Rock, ein Kleid oder eine Tunika getragen werden kann. Es empfiehlt, dies am besten einfach vor dem Urlaub zu Hause in Ruhe vor dem Spiegel einmal auszuprobieren und zu testen. Denn dann klappt's auch am Strand deutlich einfacher.

Wir haben für Euch im Netz geschaut und einige Tipps gefunden.

Beispielsweise lässt sich so ein Pareo als Trägerkleid nutzen:

Einige weitere Tipps mit unterschiedlichen Methoden wie Sarong, Minirock oder Wickelkleid findet Ihr hier:

http://www.burdastyle.de/aktuelles/news/pareo-wickeltechniken-so-wickeln-sie-den-pareo_aid_266.html

Wir wünschen viel Spaß beim Pareo-Wickeln!

Anzeige